krilloel logo

Krillöl ist voller Omega-3-Fettsäuren

Kleine Krebse für Krillöl

Forscher sind schon seit über 80 Jahren damit beschäftigt, Euphausia superba, also das antarktische Krill zu untersuchen und zu erforschen. Dieses kommt in großen Mengen in der Antarktis vor und Wale wie auch Robben und viele Fisch- und Vogelarten benötigen Krill für die Ernährung. Dabei hat es natürlich den großen Vorteil, dass es ganz am Anfang der Nahrungskette steht und somit weder voller Pestizide noch Umweltgifte oder sonstigen schädlichen Schwermetallen ist. Zudem benötigt Krill Plankton und ist dabei sehr wählerisch. Denn nur unbelastetes Plankton wird dabei angerührt, was heißt, dass Krill dadurch so gut wie keine Schadstoffe aufnimmt. Wie Forscher herausgefunden haben, ist so viel Krill in der Antarktis vorhanden, dass nur etwa ein Prozent reichen würde, um die gesamte Menschheit mit dem Krillöl und somit den hervorragenden Omega-3-Fettsäuren zu versorgen.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für den Körper

Fettsäuren, und das ist schon lange bewiesen, sind wichtig für den Körper. Insbesondere Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren müssen dabei allerdings in einer guten Mischung vorhanden sein. Denn gerade in der westlichen Welt ist der Körper mit Omega-6-Fettsäuren nahezu überschüttet und die Omega-3-Fettsäuren kommen dabei viel zu kurz. Denn gerade ein Mangel an Omega-3 kann zu vielen Zivilisationskrankheiten führen und ist an zahlreichen Krankheiten beteiligt. Aus diesem Grund hieß es vor vielen Jahren, dass Fischöl besonders gesund ist und auch die Hersteller haben zahlreiche Fischöl Kapseln auf dem Markt gebracht. Doch nachdem Krillöl bekannter wurde und sich auch zeigte, dass es wesentlich mehr Vorteile wie das Fischöl hat, wurde das Krillöl immer öfter gekauft und gehört mittlerweile zu den beliebtesten Nahrungsergänzungsmitteln.

Inhaltsstoffe von Krillöl

Krillöl hat viele gute Inhaltsstoffe, die dem Körper zugutekommen. Dabei können diese Inhaltsstoffe dennoch variieren, da die Hersteller unterschiedliche Mengen in die Kapseln verpacken. Aus diesem Grund sollte beim Kauf von Krillöl Kapseln immer auf die Angaben der Verpackung geachtet werden . Dennoch sind in allen Kapseln folgende Inhaltsstoffe enthalten:

  • 30 Prozent Omega-3-Fettsäuren
  • 15 Prozent Eicosapenthaensäure (EPA)
  • 9 Prozent Docoshexansäure (DHA)
  • 3 Prozent Ölsäure
  • 2 Prozent Omega-6-Fettsäuren
  • 0,15 Prozent Astaxanthin

Weiterhin wichtig ist die perfekte Zusammensetzung der Omega-3 und Omega-6-Fettsäure. Denn nur, wenn diese beiden Fettsäuren in einem optimalen Verhältnis zueinanderstehen, können sie sich so positiv auf den Körper auswirken. Während die Omega-6-Fettsäure die Zellmembranen aufbauen und flexibel halten, ist die Omega-3-Fettsäure wichtig für Schwangerschaft und Stillzeit. Doch auch für Kinder ist sie unverzichtbar, da sie die Sehkraft und die Gehirnleistung beeinflusst. Zudem hat sie einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte, auf den Blutdruck und auf die Durchblutung.
DHA sowie EPA sind dafür verantwortlich, dass entzündungsfördernde Botenstoffe im Körper reduziert werden können, weshalb Krillöl auch so gut gegen Entzündungen wirken kann. Zudem wird, durch die Bindung der Omega-3-Fettsäuren an Phospholipide eine besonders hohe Bioverfügbarkeit von Eicosapenthaensäure (EPA) und Docoshexansäure (DHA) für die Organismen garantiert. Dies heißt, dass die Phospholipide, die mit den Krillöl Kapseln aufgenommen werden, für einen ungehinderten Austausch der Zellen und eine äußerst effektive Vernetzung sorgen. Somit wird der Zellstoffwechsel positiv beeinflusst und kann außerdem ungehindert Schlackenstoffe abführen. Doch auch das Nervensystem profitiert davon, da die Nervenzellen ungestört kommunizieren können, was sich vor allem auf ADS, ADHS wie auch das gesamte Gedächtnis auswirkt. Sogar die Lernkompetenz und die Gedächtnisleistung werden erhöht und somit kann das Krillöl bzw. die hervorragenden Inhaltsstoffe des Krillöls gegen Alzheimer und andere degenerative Erkrankungen des Gehirns vorbeugen.
Die Ölsäure ist schon lange bekannt dafür, dass sie eine blutdrucksenkende und somit herzschützende Wirkung hat. Auch in kleinen Mengen kann hier schon gegen Krankheiten vorgebeugt werden.
Astaxanthin zählt zu der Gruppe der Antioxidantien. Dieser Inhaltsstoff hat eine 6000 Mal stärkere antioxidative Wirkung als Vitamin C und ist etwa 550 Mal stärker als Vitamin E. Somit ist Astaxanthin besonders wichtig für den Zellschutz, fängt freie Radikale ab und bekämpft diese wirkungsvoll. Doch Antioxidantien gibt es reichlich im Krillöl. Vitamine und Carotinoide sind ebenfalls vorhanden und sind unter anderem auch dafür zuständig, dass das Krillöl nicht ranzig wird, wie etwa das Fischöl. Auch dies ist ein Vorteil gegenüber dem Fischöl.

Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!
Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

von Natrea

5 Kundenrezensionen

  • ✅ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel - empfohlene Tagesdosis 2-3 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu einer Hauptmahlzeit verzehren
  • ✅ unsere Kapseln enthalten hochdosiertes Omega 3 aus reinem Krillöl + DHA + EPA
  • ✅ Natrea Krillöl Kapseln erzeugen kein unangenehmes Aufstoßen mit Fischgeschmack; sie sind besonders gut verträglich.
  • ✅ Durch die hervorragende Bio-Verfügbarkeit der in Krill Öl enthaltenen Omega-3-Phospholipiden ist die Aufnahme und Verwertung im Körper des Menschen um ein vielfaches höher als bei den gewöhnlichen Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl.
  • ✅ Blitzversand: Bei Bestellungen bis 13:00 Uhr garantierter Versand noch am gleichen Tag
EUR 29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

In der Naturheilkunde ist das Krillöl ein wichtiger Bestandteil

Krillöl hat schon seit vielen Jahren einen festen Platz in der Naturheilkunde und wird für die unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Wie in verschiedenen Untersuchungen belegt wurde, wirkt sich das Krillöl sehr positiv auf den Körper aus und versorgt diesen mit den wichtigen und gesunden Fettsäuren. Hierzu gehören vor allem die Omega-3 und Omega-6-Fettsäure.
Dabei wird das hervorragende Öl vor allem bei zu hohem Blutdruck und zu hohen Cholesterin- und Blutfettwerten eingesetzt. Doch auch bei Diabetes und Arthritis oder Rheuma kann es unterstützend wirken. Zudem heilt es Entzündungen besser und ist somit auch hier ein beliebtes Mittel.

Wirkung von Krillöl

Wie in zahlreichen Studien festgestellt wurde, ist Krillöl eine sehr gute Alternative zu Fischöl. Dabei hat es den Vorteil, dass es durch die Inhaltsstoffe erst nach langer Zeit ranzig wird und nicht wie das Fischöl innerhalb von wenigen Monaten. Zudem ist Krillöl wesentlich besser verträglich, was es so zu einem hervorragenden Omega-3-Fettsäuren Lieferant macht, und zwar ohne Nebenwirkungen. Gerade Omega-3-Fettsäuren werden in der westlichen Welt zu wenig aufgenommen. Oftmals entsteht ein Omega-6-Fettsäuren Überschuss, der in solcher Form denkbar schlecht für die Gesundheit ist. Die Ausgeglichenheit zwischen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren sind entscheidende für die Gesundhaltung des Körpers.

Krillöl bei Rheuma und Arthritis

Krillöl wirkt entzündungshemmend und kann Schmerzen bei Arthritis, Arthrose, Rheuma und sogar bei Morbus Crohn lindern. Zudem kann es bei steifen Gelenken die Beschwerden vermindern, da es Entzündungen vermindert. Insbesondere bei chronischen Entzündungen reagiert das Immunsystem falsch und greift gesunde Gelenke an, um die Entzündung zu bekämpfen. Mit Krillöl wird das Immunsystem wieder richtig geleitet und in Studien konnte belegt werden, dass Schmerzen um bis zu 40 Prozent vermindert werden konnten. Auch Versteifungen konnten um 40 Prozent reduziert werden und sogar die Flexibilität der Gelenke wurde verbessert.

Krillöl bei Diabetes

Wirkung von Krillöl bei Diabetes

Menschen, die an Diabetes leiden profitieren von Krillöl deshalb, weil der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren darin enthalten ist. In Forschungsergebnissen wurde belegt, dass die Omega-3-Fettsäuren zahlreiche schädliche metabolische Wirkungen der Insulinresistenz verbessern konnten. Dies liegt daran, dass sie den Blutdruck wie auch die Triacylglycerolkonzentration senken können, was zeigt, dass die Insulinresistenz mit Omega-3-Fettsäuren verringert werden kann. Auch Betroffene sind von Krillöl begeistert, da die Blutwerte erheblich verbessert werden konnten und sie sich insgesamt wohler fühlen.

Krillöl bei PMS

Immer mehr Frauen leiden an PMS, schätzungsweise sind dies etwa zwischen 80 und 90 Prozent. Durch die unterschiedlichen Beschwerden kann PMS neben Kopf- und Unterleibsschmerzen auch mit Heißhunger oder Reizbarkeit einhergehen. Selbst Migräne ist dabei nicht ausgeschlossen. Damit die Symptome gelindert werden können, eignet sich Krillöl besonders gut. In einer Untersuchung konnte festgestellt werden, dass innerhalb von wenigen Wochen bei der Einnahme von Krillöl die Symptome von PMS deutlich verringert werden konnten. Zudem konnten auch die Schmerzen, die oftmals bei einer Menstruation auftreten, ebenfalls signifikant gesenkt werden. Innerhalb von etwa drei Monaten konnten die Symptome laut der Untersuchung zwischen 20 und 60 Prozent gelindert werden.

Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!
Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

von Natrea

5 Kundenrezensionen

  • ✅ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel - empfohlene Tagesdosis 2-3 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu einer Hauptmahlzeit verzehren
  • ✅ unsere Kapseln enthalten hochdosiertes Omega 3 aus reinem Krillöl + DHA + EPA
  • ✅ Natrea Krillöl Kapseln erzeugen kein unangenehmes Aufstoßen mit Fischgeschmack; sie sind besonders gut verträglich.
  • ✅ Durch die hervorragende Bio-Verfügbarkeit der in Krill Öl enthaltenen Omega-3-Phospholipiden ist die Aufnahme und Verwertung im Körper des Menschen um ein vielfaches höher als bei den gewöhnlichen Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl.
  • ✅ Blitzversand: Bei Bestellungen bis 13:00 Uhr garantierter Versand noch am gleichen Tag
EUR 29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Krillöl bei Übergewicht

Auch bei Übergewicht kann das Krillöl durchaus helfen. Natürlich kann man nur Gewicht verlieren, wenn die Ernährung umgestellt wird. Es gibt kein Wundermittel, bei dem man nach Belieben schlemmen kann und abnimmt. Wer also Gewicht verlieren möchte, sollte nicht nur das Krillöl nutzen, sondern auch die Ernährung umstellen und vielleicht noch ein wenig Sport treiben. Das außergewöhnliche Öl hat den Vorteil, dass es in das Hormonsystem des Menschen eingreifen kann und so die Steuerung für das Essverhalten beeinflusst. Somit wird das Hungergefühl unterdrückt, was bei einer Diät von großem Vorteil ist.

Krillöl bei zu hohem Cholesterin

Krillöl bei Cholesterin

Krillöl ist vor allem für das LDL-Cholesterin zuständig. Ist dieses zu hoch, ist es für die Gesundheit nicht mehr förderlich. Nur, wenn HDL- und LDL-Cholesterin im Einklang sind, ist es gut für den Körper. Meist ist es allerdings so, dass der LDL-Cholesterinwert viel zu hoch ist. Damit diese Werte wieder ins Gleichgewicht kommen, kann Krillöl unterstützend wirken und die Blutfettwerte wieder normalisieren.

Mit Krillöl den Alterungsprozess verlangsamen

Durch die hervorragenden Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Astaxanthin, ein Antioxidans, welches 6000-mal stärker als Vitamin C ist, sorgt dafür, dass der Alterungsprozess verlangsamt werden kann. Dies liegt daran, dass die freien Radikalen sehr wirkungsvoll bekämpft werden und Zellschäden so vermieden werden können. Auch bei der Regeneration der Zellen unterstützt dieses Antioxidans, damit diese schneller wieder gesund sind. Zudem kann das Krillöl den Körper entlasten, da es eine optimale Versorgung der Zellen gewährleistet. Außerdem werden Mikroentzündungen eingedämmt, was dem Körper ebenfalls zugutekommt.

Krillöl bei ADS und ADHS

Wie in Untersuchungen festgestellt wurde, kann es auch in neurophysiologisch-pathologischen Bereichen hervorragend zum Einsatz kommen. Nachweislich hat sich das Krillöl bei Kindern mit ADS oder ADHS bewährt und konnte die Symptome dieser Krankheiten deutlich lindern. Hierbei wurde nicht nur die Funktion des gesamten Nervensystems positiv beeinflusst, sondern auch die Konzentration konnte deutlich verbessert werden. Auch sind die Kinder ruhiger und ausgeglichener geworden. Sogar die Schreibfertigkeit und der kognitive Bereich konnte positiv beeinflusst werden und innerhalb von nur einem halben Jahr hatten die Kinder mehr als 25 Prozent weniger Probleme in der Schule.

Krillöl Studien

Zu Krillöl wurden bereits einige Studien durchgeführt, die zeigen, dass der Cholesterinwert gesenkt wie auch das Hungergefühl minimiert werden kann. Zudem wirkt es positiv auf Entzündungen und PMS und kann sogar bei ADS und ADHS bei Kindern sehr gut eingesetzt werden. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Studien zu Krillöl:
Krillöl für den Triglyceridspiegel: Wer einen zu hohen Triglyceridspiegel hat, geht das Risiko von kardiovaskulären Krankheiten ein. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass die Einnahme das Risiko vermindert, weil der Triglyceridwert gesenkt werden konnte.
Krillöl gegen Arthritis: Da Krillöl eine entzündungshemmende Wirkung hat, kann es auch bei Gelenkbeschwerden helfen. Die Schmerzen, Versteifungen wie auch die chronisch entzündeten Gelenke konnte mit Krillöl deutlich gemindert werden.
Krillöl bei PMS: In dieser Studie konnte belegt werden, dass Krillöl hervorragend bei PMS hilft und die Symptome signifikant verringern kann. Insbesondere die Schmerzen während der Menstruation wie auch die leichte Reizbarkeit, Migräne oder Unterleibsschmerzen konnten gesenkt werden.
Krillöl bei ADS, ADHS: In einer großen ADHS Studie mit Kindern verschiedener Schulen, konnte belegt werden, dass Krillöl bei ADS und ADHS große Erfolge erzielen konnte. Die Kinder wurden zum einen ausgeglichener und zum anderen konnten die Symptome deutlich gesenkt werden. Zudem wurde die Leistungsfähigkeit sowie die Konzentration erhöht und die schulischen Probleme wurden innerhalb von einem halben Jahr signifikant vermindert.
Krillöl bei Diabetes: Krillöl beeinflusst den Blutzuckerspiegel sehr positiv, wie in dieser Untersuchung festgestellt wurde. Auch die Senkung der Blutfettwerte wurde dabei nochmals erwähnt. Zudem konnte nachgewiesen werden, dass Krillöl besser wirkt als Fischöl und somit einen sehr positiven Effekt auf den Körper hat.
Viele weitere Studien zu Krillöl können hier in englischer Sprache gefunden werden.
Sogar die Stiftung Warentest hat sich mit Omega-3-Fettsäure-Präparaten befasst und einen Ratgeber herausgegeben, der die Wirkweisen von DHA und EPA einfach erklärt. Auch wenn sich dieser auf das Fischöl bezieht, gilt er auch für Krillöl. Denn gerade das Krillöl hat zum einen eine bessere Bioverfügbarkeit, ist außerdem besser verträglich und wesentlich hochwertiger.

Unterschied von Fischöl und Krillöl

Der Unterschied von Fischöl und Krillöl ist deutlich. Denn nicht nur, dass das Krillöl wesentlich hochwertiger ist, auch ist der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren deutlich höher. Dies heißt aber auch, dass das Krillöl mehr Antioxidantien enthält und somit den frühzeitigen Alterungsprozess verlangsamen kann. Zudem sind im Krillöl die Omega-3-Fettsäuren an Phospholipide gebunden. Im Fischöl hingegen sind die Omega-3-Fettsäuren an Tryglyceride gebunden, was dazu führt, dass die Omega-3-Fettsäuren schlechter aufgenommen werden können.
Ein weiterer Vorteil des Krillöls ist aber auch, dass es besser verträglich ist und das unangenehme Aufstoßen, wie es bei den Fischölkapseln der Fall ist, wegfällt.

Krillöl Nebenwirkungen

Krillöl ist im Gegensatz zu Fischöl sehr gut verträglich und nur selten kommt es tatsächlich zu einem Aufstoßen. Dies kann zu Beginn der Fall sein, ist aber nicht zwingend. Selbstverständlich sollten Menschen, die eine Allergie gegen Krustentiere haben auf keinen Fall die Krillöl Kapseln zu sich nehmen, da auch hier allergische Reaktionen auftreten können.
Menschen, die Marcumar oder Acetylsalicylsäure einnehmen, sollten die Einnahme von Krillöl mit dem behandelnden Arzt besprechen, da es hier zu Wechselwirkungen kommen kann.

Dosierung und Anwendung von Krillöl

Die Anwendung von Krillöl Tabletten oder Kapseln ist vollkommen unkompliziert. Je nach Beschwerden sollte eine Dosis zwischen 300 und 1000 mg Krillöl täglich eingenommen werden. Hierbei ist natürlich auf die Packungsbeilage zu achten, da jeder Hersteller unterschiedliche Kapseln anbietet. Eine Dosis von 1000 mg Krillöl sollte jedoch nicht überschritten werden.
Eingenommen wird das Krillöl zu den Mahlzeiten, die am besten etwas fetthaltig sein sollten. Denn so können sich die fettlöslichen Vitamine besser entfalten.

Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!
Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

Natrea Krillöl Kapseln | 90 Kapseln ✔ hochdosiertes Omega 3 + DHA + EPA ✔ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel

von Natrea

5 Kundenrezensionen

  • ✅ 500 mg reines Krillöl pro Kapsel - empfohlene Tagesdosis 2-3 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu einer Hauptmahlzeit verzehren
  • ✅ unsere Kapseln enthalten hochdosiertes Omega 3 aus reinem Krillöl + DHA + EPA
  • ✅ Natrea Krillöl Kapseln erzeugen kein unangenehmes Aufstoßen mit Fischgeschmack; sie sind besonders gut verträglich.
  • ✅ Durch die hervorragende Bio-Verfügbarkeit der in Krill Öl enthaltenen Omega-3-Phospholipiden ist die Aufnahme und Verwertung im Körper des Menschen um ein vielfaches höher als bei den gewöhnlichen Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl.
  • ✅ Blitzversand: Bei Bestellungen bis 13:00 Uhr garantierter Versand noch am gleichen Tag
EUR 29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Krillöl kaufen

Wer Krillöl kaufen möchte, sollte immer darauf achten, dass auch wirklich hochwertiges Krillöl aus der Antarktis in den Kapseln enthalten ist. Zudem ist es wichtig auf die enthaltene Dosis zu achten, da jeder Hersteller andere Dosen verwendet. Nur so können Sie sicher sein, dass die Beschwerden auch abklingen können.
Natürlich sollte man sich beim Kauf von Krillöl im Klaren sein, dass es eine Weile dauert, bis das hervorragend Öl wirken kann, da es rein pflanzlich ist. Gelenkschmerzen können bereits nach wenigen Wochen besser sein und wer das Krillöl gegen PMS oder um den Cholesterinwert zu senken, einnimmt, kann mit einer Verbesserung innerhalb von zwei bis drei Monaten rechnen.
Krillöl hat aber noch einen weiteren Vorteil. Denn wer Krillöl täglich einnimmt, kann innerhalb von wenigen Wochen feststellen, dass die Haut, die Haare wie auch die Nägel sich deutlich verbessern und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert wird.
Alle diese Punkte sprechen dafür, nicht auf das Krillöl zu verzichten und seiner Gesundheit Gutes zu tun. Auch wenn wir irgendwann alle älter werden, können wir den Prozess mit Krillöl doch etwas verlangsamen, da die Antioxidantien für gesunde Zellen sorgen und uns länger jung halten.

» Zum Produkt